Bastelblog mit HerzKarten zum Weihnachtsfest

Mit einer kleinen Karte den Lieben eine große Freude machen.

Das kann man mit einer tollen selbst gestalteten Weihnachtskarte und dazu braucht man gar nicht viel.
Nur schönes farbiges Papier, Lineal, Schere, Bleistift, Kleber, verschieden große Kreisstanzer (es gehen auch Gläser mit unterschiedlichem Durchmesser als Kreisvorlage), etwas dicke Pappe für den 3D-Effekt und als kleines Gimmick, damit die Karte noch festlicher wirkt, etwas dünne goldene Schnur.

Das Papier schneidet ihr euch zurecht im Format eurer Wahl. Wollt ihr die Karte verschicken wäre natürlich das Format DIN lang am Besten.
Als erstes wählt ihr eine Position für die goldene Schnur aus und bindet sie mit einer kleinen Schleife um die Karte. Nun stanzt ihr euch verschieden große Kreise aus einem anderen passenden Papier oder schneidet unterschiedlich große Kreise mit Hilfe von Gläsern zurecht, ordnet sie nach belieben an und klebt sie fest. Damit sich der 3-D-Effekt etwas verstärkt kommt zuvor die dicke Pappe zum Einsatz. Von der Pappe klebt ihr ein kleines Stück unter die Kreise, bevor ihr diese auf der Karte fest klebt. Ich hatte noch einen Sternstanzer in meinem Repertoire und habe noch ein Sternchen mit eingebaut. Den größten Kreis habe ich mit Kugeln und Tannenbäumen dekoriert. Ein Schnee- oder Weihnachtsmann sieht sicherlich auch sehr hübsch aus.
Zu guter Letzt ein paar liebe Worte in den Innenteil der Karte geschrieben und fertig ist sie. Ach und zu guter Allerletzt habe ich die Ecken der Karte noch etwas abgerundet mit Hilfe eines 1-Cent-Stückes. 😉

Wer freut sich nicht über eine schöne selbst gestaltete Weihnachtskarte im Briefkasten oder unter dem Tannenbaum? 🙂

Habt eine wundervolle, kreative Weihnachtszeit,
Eure Nadine!

Weihnachtskarten Material

Weihnachtskarten Zwischenschritt

fertige Weihnachtskarten