Bastelblog mit HerzWärmendes Haarband

Die kalte Zeit ist da, die Zeit für Handschuhe, Mützen und Schals. Ein weiteres wärmendes Accessoires ist das Haarband, besonders für Zopfträger ein wichtiges Utensil, um die Ohren warm zu halten.

Und da man im Winter eh mehr Zeit im Haus verbringt, sind Häkeln und Stricken gute Möglichkeiten, sich die Zeit drinnen zu vertreiben. Gedacht – getan. Mit der Auswahl der richtigen Wolle tat ich mich anfangs schwer. Ich wollte eine natürliche Wolle ohne synthetischen Anteil und habe mich letztendlich für graue 100% Merino Schurwolle entschieden. Das Garn ist laut Hersteller atmungsaktiv und temperaturausgleichend und angenehm weich auf der Haut, was ich bis jetzt nur bestätigen kann. Wichtig ist, es kratzt nicht auf der Haut. Mit der Häkelnadel in der Größe 8 erhoffte ich mir schnellen Erfolg. Jetzt stand noch die Frage offen, wie soll das Stirnband aussehen, welches Muster verwende ich?

Lustig wäre es doch, wenn meine Häkelarbeit gestrickt aussieht. Eine ruhige Fläche im Zopfmuster wäre ideal und so machte ich mich im World Wide Web auf die Suche und bin hier fündig geworden: Häkelanleitung Zopfmuster. Eigentlich ganz einfach, aber ich habe auch schon Erfahrung im Häkeln – dank Mama.

krealie.de Haarband häkeln

krelaie.de Haarband für Kinder

krealie.de Haarband grau Merino Wolle

Innerhalb kürzester Zeit habe ich erst ein, und weil ich zwei Garnknäule zu je 50g hatte, kurz darauf ein zweites Haarband gehäkelt. Aber es fehlte noch der Pepp, irgendwie sah das Haarband noch etwas langweilig aus. Mit farbigen Stoffresten zusammengerafft sind die Haarbänder jetzt ein schönes Accessoires, das ich leider teilen muss.
Ich werde mir bestimmt auch noch ein Kissen mit Zopfmuster häkeln, vielleicht mit einem dickeren Garn und größerer Nadel, wie bei Valentina … mal schauen, was die Zeit so hergibt.

krealie.de Haarband mit Zopfmuster

krelaie.de einfaches Haarband

krealie.de Haarband gehäkelt

Lasst es euch nicht kalt hinter den Ohren werden!

Kreative Grüße
Katrin & Nadine